Hier findest Du die häufigsten Fragen zum Thema Zucker. Die Seite wird regelmäßig um neue Fragen erweitert.

Zurück zur Startseite

Ist in allen Getränken, außer Wasser, Zucker enthalten?
Ist in vielen Lebensmitteln Zucker enthalten und muss er immer in der Zutatenliste auf der Verpackung angegeben werden?
Frage: Wo ist der Unterschied zwischen Fruchtzucker und Kristallzucker?
Frage: Welche Zucker sind gesund?
Frage: Kann ich ganz auf Zucker verzichten?
Frage: Kann Zucker durch Süsstoff ersetzt werden?
Frage: Besteht ein Zusammenhang zwischen Zucker und Blähungen?
Frage: Ist Xylit eine gute Alternative zu Zucker?
Frage: Macht Zucker süchtig?
Frage: Warum macht Zucker dick?
Frage: Kann ich Schokolade essen?


Frage: Ist in allen Getränken, außer Wasser, Zucker enthalten?
Antwort:Die meisten handelsüblichen Getränke enthalten mehr oder weniger Zucker. Besonders Fruchtsäfte und Limonadengetränke und Eistees sind hiervon betroffen. Vorsicht auch bei Milchmischgetränken und alternativen Pflanzenmilchprodukten wie Mandelmilch oder Sojamilch.
Nach oben…

Frage: Ist in vielen Lebensmitteln Zucker enthalten und muss er immer in der Zutatenliste auf der Verpackung angegeben werden?
Antwort: Die meisten industriell hergestellten Lebensmittel enthalten heutzutage Zucker. Das wird damit begründet, daß Zucker als Konservierungsmittel eingesetzt wird. Das kennst Du von der Marmelade. Sie enthält ca. 50 % Zucker und nur 50% Früchte. Dabei ist es ganz einfach, auch ohne Zucker Marmelade herzustellen. Auch Fertiggerichte, Gemüse und Obst in Konserven, Tomatensoßen und -ketchup, Trockenfrüchte- u. Nußmischungen, Wurst-u. Käseprodukte, Tiefkühlpizza und -gemüse, Brot und Brötchen und natürlich Joghurt- u. Quarkzubereitungen sowie Fertigsalate wie Wurstsalat und Käsesalat. Ja, man fragt sich, ob es noch etwas gibt, was keinen Zucker enthält. Tatsächlich ist es schwierig, wenn man hauptsächlich Fertigprodukte einkauft. Mit frischen Lebensmitteln bis Du auf der sicheren Seite.
Nach oben…

Frage: Wo ist der Unterschied zwischen Fruchtzucker und Kristallzucker?
Antwort:Fruchtzucker ist ganz pauschal betrachtet in Obst und Gemüse enthalten. Er wird aber auch als Süßungsmittel in Fertigprodukten anstatt Kristallzucker verwendet.
Fruchtzucker als Zusatzstoff in Fertigprodukten ist im Grunde genau das gleiche, wie Kristallzucker, er ist isoliert, läßt den Blutzuckerspiegel sprunghaft ansteigen und wird in viel zu großen Mengen konsumiert.Dein Stoffwechsel erkennt ihn als Gift und behandelt ihn auch so.
Fruchtzucker im natürlichen Verbund, also gebunden im Obst oder Gemüse, ist bedenkenlos, denn mit ihm kommen auch Vitamine und Mineralstoffe in Körper, die für die Verstoffwechselung notwendig sind. Die Blutzuckerkurve verläuft wesentlich flacher als bei Kristallzucker. Allerdings gibt es auch hier eine Einschränkung. Wer viel Fruchtzucker aus Industrieprodukten konsumiert, sollte besonders bei süßen Obstsorten vorsichtig sein. Im Moment ist man sich nicht sicher, ob im Stoffwechsel tatsächlich der Unterschied erkannt wird.
Nach oben…

Frage: Frage: Welche Zucker sind „gesund“?
Antwort: Grundsätzlich würde ich bei Zucker nicht von gesund sprechen. Zuckeralternativen wie Kokosblütenzucker, Palmzucker, Xylit oder Stevia sind günstiger für unseren Stoffwechsel und haben deutlich geringere Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel. Am besten ist es natürlich, den Zucker ganz wegzulassen oder wie früher nur zu besonderen Anlässen zu verwenden. Wir sind so stark an den süßen Geschmack gewöhnt, daß Zuckeralternativen helfen, einen süßen Geschmack herzustellen ohne die Bauchspeicheldrüse zu überfordern.
Nach oben…

Frage: Kann ich ganz auf Zucker verzichten?
Antwort: Diese Frage ist mit einem klaren „Ja“ zu beantworten. Auch wenn immer wieder die Meinung verbreitet wird, das Gehirn brauche den Zucker, es geht auch ohne. Selbst wenn Du den Zucker komplett aus Deinem Leben verbannst nimmst Du soviel stärkehaltige Lebensmittel zu Dir, daß Du genügend Zucker für Dein Gehirn bekommst. Stärke wird in Zucker umgebaut und liefert so ausreichend Energie für Deinen Stoffwechsel.
Nach oben…

Frage: Kann Zucker durch Süsstoff ersetzt werden?
Antwort: Davon ist auf jeden Fall abzuraten, denn Süßstoffe sind noch viel schlimmer als Kristallzucker. Allerorts angepriesen als kalorienarme Alternative zu Zucker sind Süßstoffe ohne jeglichen Vorteil. Das Gegenteil ist der Fall. Nimmst Du mit Süßstoff versetzte Getränke zu Dir, signalisiert die Zunge durch den süßen Geschmack dem Gehirn daß Zucker aufgenommen wird. Nach kurzer Zeit merkt das Gehirn, daß die angekündigten Kohlenhydrate, die im Zucker enthalten sind, nicht vorhanden sind. So entsteht im Körper der starke Drang nach Essen. Auf diese Weise führt der Konsum von Süßstoff zur Gewichtszunahme obwohl null Kalorien enthalten sind. Vergiß den Süßstoff und verwende lieber etwas Kokosblütenzucker oder Birkenzucker, wenn es unbedingt sein muß.
Nach oben…

Frage: Besteht ein Zusammenhang zwischen Zucker und Blähungen?
Antwort:Ja, diesen Zusammenhang gibt es. Wenn Dein Darm so wie so schon nicht im Gleichgewicht ist, als sprich zu wenig gute Bakterien vorhanden sind, wirst Du auf Süßigkeitenkonsum mit Blähungen reagieren. Die wenigsten können diesen Zusammenhang herstellen und unterschätzen die Auswirkungen. Die schlechten Darmbakterien freuen sich natürlich über soviel Zucker und genießen das natürlich auch ausgiebig. Die entstehenden Stoffwechselabfallprodukte können gar nicht so schnell abtransportiert werden, wie sie enstehen und so klagen viele nach Zuckerkonsum über Blähungen.
Nach oben…

Frage: Ist Xylit eine gute Alternative zu Zucker?
Antwort: Xylit, auch Birkenzucker, wird aus der Rinde von Birken gewonnen. Es hat eine feine Süße und kann sehr gut als Alternative zu Kristallzucker verwendet werden. Xylit hat nur eine geringe Auswirkung auf den Blutzucker, da es im natürlichen Verbund mit Mineralien verarbeitet wird. Besonders beim Backen ist Xylit eine gute Alternative. Du kannst die gleichen Mengen wie beim Zucker verwenden. Achtung: Lies vor dem Kauf auf jeden Fall die Zutatenliste, auch wenn der Zucker aus Maisstärke gewonnen wird steht Xylit auf der Packung. Aus meiner Sicht ist Mais- oder neuerdings auch Weizenstärke nur ein billiger Ersatz für das hochwertige Xylit. Der Name Xylit stammt von Xylitol, so heißt der Zuckerbaustein.
Nach oben…

Frage: Macht Zucker süchtig?
Antwort: Natürlich wird in der Öffentlichkeit etwas anderes propagiert, denn sonst müßte Zucker ja als Droge deklariert werden. Und was das für die Lebensmittelindustrie bedeuten würde, kannst Du Dir sicher vorstellen …?
Dennoch ist Vorsicht geboten. Ständiger Zuckerkonsum läßt Deinen Blutzuckerspiegel Achterbahn fahren. Ißt Du Zucker, schießt er in die Höhe um dann um so tiefer zu fallen. In diesem Loch, auch Unterzuckerung genannt, hast Du dann noch mehr Verlangen nach Süßem. So entsteht die Zuckersucht.
Nach oben…

Frage: Warum macht Zucker dick?
Antwort: Wer viele Fertigprodukte verwendet, nimmt viel Zucker zu sich. Der sogenannte versteckte Zucker wird uns zum Verhängnis, da wir keinen Überblick haben, wieviel Zucker wir zu uns nehmen. Hinzu kommen noch die bewußt verwendeten Süßen Dinge wie Cola, Limonade, Eistee, Kuchen, Süßkram, Zucker in Kaffee und Tee, Eis etc. Kein Mensch kann soviel Kalorien verbrennen um das zu kompensieren.

Nach oben…

Frage: Kann ich Schokolade essen?
Hier ist natürlich konventionelle Schokolade gemeint. Diese wäre während des Kurses eher kontraproduktiv, denn sie enthält teilweise sehr viel Zucker. Zwar gilt: Je höher der Kakaoanteil, desto niedriger der Zuckergehalt. Aber auch Bitterschokolade mit 85% Kakaoanteil enhält oft noch 10g Zucker /100g Schokolade.
Die Alternative heißt „Rohkostschokolade“. Diese Art Schokolade wird aus rohem unverarbeitetem Kakao hergestellt. Zur Süßung werden Kokosblütenzucker und / oder Trockenfrüchte und Nüsse verwendet.
Wenn Du es gar nicht ohne Schokolade aushalten kannst, ist ein Stück rohe Schoki ok.
Nach oben…

Zurück zur Startseite

Print Friendly