Schlagsahne aus dem Chemiebaukasten

SchlagfixStändig auf der Suche nach empfehlenswerten oder weniger empfehlenswerten Produkten, habe ich gestern bei meinem Einkauf „Schlagfix“ entdeckt. Schlagfix ist eine gesüßte Schlagcreme, die Du als Ersatz für Schlagsahne verwenden kannst. Aufmerksam wurde ich, weil auf der Vorderseite zu lesen steht: 100% vegan, 0% Lactose, 0% Gluten. Jetzt wollte ich natürlich wissen, woraus ein solches Produkt denn dann besteht, wenn nicht aus Sahne…

Wie immer las ich die Zutatenliste, um mir einen Überblick zu verschaffen. Normalerweise bin ich hauptsächlich auf Zucker „programmiert“. Da die meisten Fertigprodukte auch noch Geschmackverstärker und Aromen enthalten, hat mich so schnell nichts vom Hocker. Anders in diesem Fall. Etwas derartiges habe ich bisher selten gesehen. Die Packung Schlagfix besteht aus purer Chemie: E 435, E 331, E 464, E 460, E 466, E 399 usw, verschiedene Zuckerarten, Aroma…

Ich war so schockiert, daß ich beschloß, eine Packung zu kaufen und dem „Nummernsalat“ auf den Grund zu gehen. (Ich hatte mein Telefon zu Hause gelassen und konnte die Rückseite nicht fotografieren :-))

Und das ist das Ergebnis:

Zutatenliste SchlagfixEs ist fast nicht zu glauben. Nach der Analyse der Zutatenliste habe ich beschlossen, die „Sahne“ aufzuschlagen um zu sehen, was passiert. Wenn man die Packung aufschneidet, kommt eine relativ flüssige weiße Masse zum Vorschein. Sieht ein bißchen aus wie Gips, weil es eine leicht gräuliche Farbe hat. Es läßt sich gut aufschlagen und wird genauso fest wie echte Sahne. Der Geschmack erinnert auch an Sahne, allerdings ist das Ergebnis sehr süß und schmeckt etwas flach…

Zusammenfassend rate ich von diesem Produkt ab. Wenn Du unbedingt Schlagsahne essen möchtest, dann auf jeden Fall „richtige Sahne“

Bleib gesund.
Deine Sabine Güntsche

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu “Schlagsahne aus dem Chemiebaukasten

  1. Ich finde diese ganzen Zusatzstoffe, E666, …. einfach nur furchtbar.
    Man will oft gar nicht mehr wissen, was man sich da eigentlich in den Körper stopft 🙁

    Und ob es wirklich Vorteile gibt, bezweifle ich doch sehr!
    Immer mehr gehen dazu über, reine Kost zu bevorzugen, die ohne Zusatzmittel hergestellt wurde.

    Eigentlich das gleiche Thema wie beim GEN-Manipulierten Zeug:
    Auch dort hieß es bzw. heißt es immer noch, dass dadurch der Hunger bekämpft werden soll

    Doch wer kein Geld hat, der kann auch kein GEN-Mais kaufen.

    Ebenso das Dilemma bei diesen E-Zusatzstoffen: sollte die Lebensmittel-Herstellung günstiger machen – jedoch macht es wohl nur die Kosten der Erzeuge günstiger! Mehr aber auch nicht (von den negativen Aspekten beim Konsumenten mal ausgenommen).

    • Ja, geht mir ähnlich. Leider verstehen es viele Menschen nicht, was das ganze Zeug für Schaden anrichtet und kaufen diese ganzen Fertigprodukte. Dabei reicht es, wenn man mal die Zutatenliste liest. Alles was man nicht kennt und versteht, damit kann auch unser Körper nichts anfangen.
      Ich bin in den vergangen Tagen in Hamburg im Zusatzstoffmuseum gewesen. Es ist unglaublich, was man dort alles sieht. Solltest Du mal in Hamburg sein kann ich einen Besuch nur empfehlen. http://www.zusatzstoffmuseum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.