Nährstoffmangel ohne Fleisch?

GemüseImmer mehr Menschen möchten kein Fleisch mehr essen und stellen ihre Ernährung um. Manche ernähren sich vegetarisch, was meistens nur den Verzehr von Fleisch ausschließt. Andere gehen noch einen Schritt weiter und vermeiden sämtliche Produkte tierischer Herkunft. Diese Gruppe nennt sich dann vegan. Und auch, wenn immer mehr Menschen auf diesen Zug aufspringen, im Moment scheinen das besonders viele zu sein, so bleibt doch eines übrig, die Angst vor Vitaminmangel. Immer wieder höre ich in Gesprächen heraus, daß man ja gar nicht ohne Fleisch leben könne, weil man ja dann auf jeden Fall nicht genügend Vitamine und Mineralstoffe bekäme.

Insbesondere betrifft das Vitamin B12, Eisen, Kalzium, Omega 3 und noch einige andere. Ich stelle dann eine Gegenfrage mit dem Wortlaut: „Glaubst Du denn, mit Fleisch hast Du keinen Nährstoffmangel?“ Die meisten zucken dann mit den Schultern und sagen, ich weiß es nicht genau.

Aus meiner Sicht ist es völlig egal, ob jemand Fleisch ißt oder nicht. Die meisten Menschen haben mehr Defizite in puncto Nährstoffversorgung als sie ahnen. Wie sonst wären die zunehmenden Zivilisationserkrankungen zu erklären. Osteoporose zum Beispiel entsteht u. a. durch Kalzium- und Magnesiummangel über einen längeren Zeitraum. Komischerweise sind oft gerade die Menschen betroffen, die besonders viel Fleisch und Milchprodukte verzehrt haben.

Woran liegt das?  Zum einen daran, daß Milchprodukte, die ja heute auch stark verarbeitet sind, gar nicht soviel von den Mineralien enhält, wie man uns immer Glauben machen will und zum anderen am tierischen Eiweiß. Eiweiß ist auf jeden Fall wichtig für eine Reihe von Stoffwechselvorgängen und für die Muskeln. Aber muß es unbedingt das Eiweiß aus Fleisch sein? Auch Nüsse, Samen und Hülsenfrüchte enthalten sehr viel Eiweiß, das weitaus gesünder ist und viel besser aufgenommen werden kann.

Tierisches Eiweiß begünstigt ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt. Wenn wir zuviele „saure“ Lebensmittel essen, was bei Fleisch und Milchprodukten der Fall ist, werden den Knochen eher Mineralien entzogen als daß sie eingelagert werden, denn eine Verschiebung des Gleichgewichts in den sauren Bereich verbraucht zum Ausgleich nicht nur Unmengen an Mineralien sondern begünstigt somit auch Entzündungen und Krankheiten des rheumatischen Formenkreises.

Zum Abschluß noch ein Geheimtip für alle, die auch ohne Fleisch gesund sein wollen:
Sprossen und gekeimtes Getreide enthalten große Mengen an Vitaminen, Mineralien, Eiweiß und Enzymen.

Bleib gesund
Deine Sabine Güntsche

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.