„Es geht mir jetzt besser“

LeseeckeImmer, wenn mir Kunden über ihre Beschwerden berichten, sage ich ihnen, daß sie weniger Fleisch essen sollten. Dann verschwinden viele Dinge von selbst. Die meisten kommen dann mit der Gegenfrage auf mich zu, wie sie denn dem Nährstoffmangel begegnen sollen, der ja automatisch entsteht, wenn man kein Fleisch mehr ißt…

Ich versuche dann immer, den Personen zu erklären, daß sie genügend Eiweiß aus pflanzlicher Nahrung zu sich nehmen sollen. Dafür eignen sich unmittelbar Sprossen und Hülsenfrüchte oder auch pflanzliches Eiweißpulver aus Lupinen oder Hanf. Letzteres schmeckt ganz lecker in Quark oder Joghurt. Dafür einfach einen Naturquark oder -joghurt mit etwas Vanillepulver und ein bis zwei Tropfen Steviafluid verrühren, Lupinen- oder Hanfeiweißpulver dazugeben und kleingeschnittenes Obst der Saison unterheben. Das gibt ein sehr leckeres Frühstück. Das Eiweißpulver gibt es auch mit Vanillegeschmack. Wenn Du es knusprig magst, nimm noch ein paar Amaranth- oder Braunhirseflakes dazu und fertig ist das leckerste und gesündeste Frühstück der Welt…

Gestern kam eine Kundin zu mir und hat mir ganz beiläufig erzählt, daß sie jetzt seit einigen Wochen kein rotes Fleisch mehr ißt, nur ab und zu etwas Hühnchen. Auf meine Frage, was sich seit dem verändert hat, sagte sie: „Es geht mir jetzt besser“

Sie war schon öfter mal bei mir und hatte immer mit Migräne und Blasenentzündungen zu tun. Immer wieder mußte sie Antibiotika einnehmen und das Gesamtbefinden war nicht so gut. Gestern schien sie wirklich erleichtert zu sein und sie fühlte sich auch fitter als sonst. Ihre einzige Sorge waren ihre Fingernägel, die irgendwie weicher sind als früher.

Auch hier läßt sich mit frischer Kresse, Linsen und Sonnenblumenkernen Abhilfe schaffen. Diese Lebensmittel liefern nicht nur Vitamine und Mineralstoffe sondern auch gesundes pflanzliches Eiweiß.

Zum Thema Nährstoffmangel kannst Du hier meinen letzten Artikel lesen.

Bleib gesund.
Deine Sabine Güntsche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.