Übernimm die Verantwortung

…für Deine Gesundheit

Viele Menschen, die ich kenne, erwarten immer von anderen, daß sie etwas tun. Mit anderen Worten, sie geben die Verantwortung ab und wundern sich anschließend, daß sich nichts verändert. Ich gebe Dir ein Beispiel…

Eine Person hat Probleme mit der Haut, die nicht wirklich zu identifizieren sind. Es könnten Insektenstiche sein oder ähnliches, aber dafür sind es zu viele. Es könnte eine Allergie auf Lebensmittel sein, aber dafür besteht eigentlich nicht wirklich ein Grund. Nach einigen Tagen wird alles immer schlimmer und der Ausschlag hat sich über den ganzen Körper ausgebreitet. Panik ensteht, als dann am darauffolgenden Tag auch noch das Gesicht angeschwollen ist. Die Person geht zu einem Arzt, der ist ratlos und gibt Kortison. Die Beschwerden werden nur langsam weniger.

Die Person ist verärgert, daß der Mediziner keinen Rat wußte und einfach irgendwas getan hat, ohne zu wissen, was die Ursache sein kann und ob die angedachte Lösung funktionieren wird. Sie regt sich fürcherlich darüber auf, kurz gesagt, sie ist stinksauer und wirft mit Beschuldigungen um sich… Sagt Sachen wie: „Das habe ich doch gleich gewußt“ oder „Beim letzten Mal war es schon dasselbe“.

Ich glaube, Du ahnst es schon. Diese Person hat die Verantwortung auf den Arzt übertragen und war anschließend enttäuscht über das Ergebnis. Und das nicht zum ersten Mal.

In der Folge macht sich die Person selbst auf die Suche nach einer möglichen Ursache und wird auch fündig. Genauso, wie sie dann entsprechende Gegenmaßnahmen einleitet und Erfog hat.

Wie sieht es bei Dir aus?

Gehörst Du zu denen, die Verantwortung für ihre Gesundheit selbst übernehmen? Oder bist jemand, der ständig nach Ausreden sucht, warum er dies nicht tun kann oder jenes nochmal verschieben muß?

Ehrlicherweise muß ich jetzt auch eingestehen, daß es bei mir früher ähnlich gewesen ist. Bis ich gelernt habe, auf meinen Körper zu hören. Das ist gar nicht schwer, hör mal genau hin.

Klar, habe ich manchmal auch Symptome einer Erkältung oder im Winter auch mal eine Infektion. Inzwischen weiß ich, wie ich damit umgehen kann um das schnell wieder in den Griff zu bekommen. An dieser Stelle kommt jetzt wieder die Verantwortung ins Spiel.

Wir suchen immer die schnelle Lösung

ohne viel Aufwand und Engagement und kaufen Pillen und Pulver, die unter dem Strich aber nutzlos sind oder im besten Fall eine kurzfristige Verbesserung bringen.

Ich möchte Dich ermutigen, die Verantwortung für Deine Gesundheit wieder in die eigene Hand zu nehmen und auf Deinen Körper zu hören. Er sagt Dir genau, was ihm gefällt und auch was ihm nicht gefällt. Leider sind wir oft zu beschäftigt, um die leise Stimme zu hören.

Um Dir zu zeigen, wie einfach es wirklich sein kann, habe ich eine kleine Challenge kreiert. Nächste Woche starten wir und das einzige, was Du tun darfst, um dabei zu sein ist, auf diesen Link zu klicken. Dieser Link führt Dich in meine Facebookgruppe – dort findet die Challenge in einem geschützten Raum statt.

Ich freue mich auf Euch.

Ach ja, nur um Fragen vorzubeugen, die Challenge ist kostenfrei und jeder kann mitmachen.

Weitere Details gibt es morgen, sei gespannt.

Bleib gesund.

Deine Sabine Güntsche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.