Mein neues Zauberwerkzeug

KüchenhelferHeute möchte ich euch mein neues Zauberwerkzeug in der Küche vorstellen.

Ich habe mir auf eine Empfehlung hin einen neuen kleinen Mixer gekauft, den Magic Maxx. Erst war ich mir nicht ganz sicher, da die Bewertungen im Internet nicht besonders positiv ausfallen. Der Magic Maxx ist ein sehr preiswertes Gerät, mit vielen Zubehörteilen. Für 40 Euro bekommst Du ein 18teiliges Küchengerät, das sehr handlich ist, einfach zu reinigen und wenn es ums Pürieren geht, einfach unschlagbar ist. Im folgenden habe ich einen Kommentar eingefügt, den ich auf der Seite der Empfehlungsgeberin hinterlassen habe:

„Hier muß ich gleich mal meinen Senf dazugeben. Ich habe mir auf die Empfehlung von Ute auch kürzlich einen Magic Maxx gekauft. Also an dieser Stelle mal meinen Dank an Dich, Ute. Und für alle, die noch zweifeln, ob ein so preiswertes Gerät wirklich gut sein kann, er ist es und zwar ohne Einschränkung. Ich habe im Vorfeld verschiedene Geräte ausprobiert, u. a. habe ich eine Küchenmaschine von Phillips mit Mixaufsatz, die alle nicht so leistungsstark waren, wie mein kleiner Magic Max. Es stimmt, er kann nicht raspeln, wie es auf Fotos immer gern dargestellt wird aber er mach alles, was man ihm gibt zu Brei oder Pulver. Und wenn es wirklich auch Ersatzteile gibt, wie Ute sagt und weiter oben auch schreibt, ist das eine sehr gute Investition.“

Es gibt eine kleine Einschränkung: Du kannst kein Gemüse raspeln, auch wenn es auf dem Produktbild so abgebildet ist. Für mich war das keine Überraschung, denn wie soll man mit einem Mixbecher, der ein scharfes hochstehendes oder flaches Messer beinhaltet etwas raspeln können. Das geht mit einer Küchenmaschine oder einem Gemüsehobel (Gemüsereibe). Ich kann den Magic Maxx uneingeschränkt weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.