Die Wahrheit über Obst und Gemüse

Apfel„An apple a day, keeps the doctor away“ Diesen Spruch hat wahrscheinlich jeder schon gehört. Doch stimmt das auch?

Die meisten Menschen glauben, wenn sie Obst und Gemüse aus dem Supermarkt essen, quellen diese nur so über mit gesunden Nährstoffen. Nun, es ist wahr, daß frisches Obst und Gemüse einen gewissen Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen hat. Doch leider sind die Früchte heute längst nicht mehr so naturbelassen wie noch vor 50 bis 100 Jahren. Laß mich erklären, warum das so ist.

Obst und Gemüse, das heute mit modernen Methoden produziert wird, enthält nur noch einen Bruchteil der Nährstoffe, die einmal enthalten waren. Das liegt unter anderem daran, daß in der heutigen Landwirtschaft die Düngung und Schädlingsbekämpfung mit chemischen Mitteln vorgenommen wird. Ein weiterer Aspekt sind die Züchtungen dahingehend, daß z. B. Weintrauben keine Kerne haben und Äpfel und Pflaumen nicht so sauer schmecken. Kaum eine Obst- oder Gemüsesorte wird heute noch so angebaut, wie es vor 100 Jahren der Fall war. Am besten kannst Du das vergleichen, wenn Du mal einen Apfel aus dem Supermarkt mit einem aus Deinem Garten (wenn Du einen haben solltest) geschmacklich vergleichst.

Daran sind wir selbst nicht ganz unschuldig, denn die meisten Menschen mögen Früchte, die gleichmäßig aussehen  und süß schmecken. Äpfel sollen eine kaufreundliche Schale und Trauben keine Kerne haben. All das ist möglich durch die Kreuzung verschiedener Sorten und Manipulation am Saatgut.

Es ist schön, wenn wir auch im Winter frisches Obst und Gemüse kaufen können. Niemand macht sich jedoch Gedanken darüber, wo die Lebensmittel herkommen und warum sie vollreif im Regal liegen. Nun, es ist ganz einfach. Sie werden irdendwo auf der Welt unreif geerntet, über lange Wege mehrere Tage transportiert um schließlich als reife Frucht verfügbar zu sein. Das ganze geht sogar soweit, daß mitten in der Tomatensaison in Deutschland mehr Tomatensorten aus den Niederlanden im Regal sind als deutsche Sorten. Bei den Gurken ist es genau dasselbe. Hier beißt sich die Katze in den Schwanz. Nur vollreif geerntetes Obst und Gemüse enthält die volle Bandbreite an Nährstoffen und nur frisches Obst enthält auch Vitamin C. Je länger eine Frucht irgendwo liegt und auf den Verzehr wartet, umso weniger Vitamin C enthält sie.

Spätestens an dieser Stelle sollte auch der Mythos der Vitamin C-reichen Kiwi aus der Welt sein…

Ja, Du hast Recht. Es ist besser irgendeine Frucht aus dem Ausland zu essen als überhaupt kein Obst. Auch wenn solche Produkte kaum verwertbare Vitamine und Mineralstoffe aufweisen so haben sie doch eine gewisse Menge an Ballaststoffen und Pflanzenbegleitstoffen. Nur kannst Du dann nicht erwarten, daß Du die notwendige Dosis an Vitaminen und Mineralstoffen allein mit diesen Produkten aufnehmen kannst. Die Wirkung in unserem Körper ist dann optimal, wenn alle möglichen Inhaltstoffe in ihrer natürlichen Zusammensetzung vorkommen. Nur dann können die Nährstoffe gut verstoffwechselt werden, denn es ist bei einigen Mineralien und Spurenelementen so, daß sich deren Aufnahme gegenseitig begünstigt. Fehlt ein Stoff, kann es passieren, daß ein anderer, der zwar vorhanden ist, nicht verwertet werden kann und ungenutzt ausgeschieden wird.

Auch wenn in Deutschland offiziell niemand unter Mangelerscheinungen leidet, ist es doch so, daß ein großer Teil von Krankheiten durch eine zu geringe Zufuhr von Obst und Gemüse begünstigt wird. Anders ausgedrückt gibt es Menschen, die nur durch die Umstellung ihrer Ernährung auf eine ballaststoff- und nährstoffreiche Kost mit naturbelassenem Obst und Gemüse deutliche Verbesserungen des Gesundheitszustandes erzielen konnten.

An dieser Stelle möchte ich nocheinmal auf die bereits erwähnte „Nationale Verzehrstudie“ (NVS II) verweisen, die feststellt, daß wir in Deutschland mit Nährstoffen überversorgt sind und viele Menschen, welch ein Skandal, auf Grund der vorgenannten Gründe zu Nahrungsergänzungen greifen…

Ich hoffe, Du hast jetzt erkannt, daß ein Apfel am Tag nicht viel bewirkt.

Bleib gesund.
Deine Sabine Güntsche

2 Gedanken zu “Die Wahrheit über Obst und Gemüse

  1. Schöner Artikel. Danke
    Ich habe mich mit den Fakten des zu früh geernteten Obstes beschäftigt. Ich finde es eine Schande das man Bananen verkauft die nicht reif sind….

    • Hallo Adrian,
      das kann man nur verhindern, indem man auschließlich regionales Obst kauft. Aber wer will schon immer Äpfel essen? Die Ernte in unreifem Zustand betrifft alle Obst- u. Gemüsesorten, die nicht in Deutschland wachsen. Und was die Bananen betrifft ist nicht nur die unreife Ernte ein Problem sondern auch die Tatsache, dass sie in Reifekammern mit Gas behandelt werden. Da kann mir niemand erzählen, dass das auf Dauer keine gesundheitlichen Folgen hat. Lg. Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.