3 Tipps für mehr Wohlbefinden

GemüseIch spreche aus eigener Erfahrung, wenn ich sage, daß Dein Körper bei seiner täglichen Arbeit Unterstützung braucht. Oft denken wir nicht darüber nach. Doch jeder, der schon einmal an allgemeinem Unwohlsein gelitten hat, wird das bestätigen. Wir sind gedankenlos, was unseren Körper betrifft. Fühlen wir uns gesund, halten wir es für selbstverständlich. Jedoch spätestens an einem Tag, an dem Du Dich irgendwie nicht gut fühlst, Du bist vielleicht müde oder hast Kopfschmerzen, merkst Du, daß Deine Organe nicht einfach so funktionieren. Es ist nicht ungewöhnlich, daß wir uns so verhalten, denn ein gesunder Körper macht "einiges" mit und verzeiht vieles, doch die Häufigkeit ist ausschlaggebend. Was meine ich damit?

Ich will damit sagen, nichts ist selbstverständlich. Mit unseren Organen ist es genauso, wie mit einem Haus, im Lauf der Zeit treten Verschleißerscheinungen auf. Das Dach ist undicht, der Putz bröckelt ab und der Hausflur könnte auch mal einen neuen Anstrich gebrauchen. Das ist völlig normal. Wir bestellen einen Dachdecker und einen Maler und die Mängel werden beseitigt. Nur wenn es um unseren Körper geht, sind wir oft achtlos und leichtsinnig. Und wenn sich dann Mißempfindungen einstellen, denken wir, naja, das vergeht auch wieder. Das ist leider ein Irrtum. Auch Dein Körper ist ein "Haus" – das Haus in dem Du wohnst!

Und genauso, wie bei einem Haus das Dach repariert oder die Fassade gestrichen werden muß, ist es in Deinem Körper notwendig, hin und wieder den "Dreck" zu beseitigen. Wahrscheinlich fragst Du Dich jetzt, wie das gehen soll, denn schließlich kannst Du ja nicht mit der Flaschenbürste durch Deine Gefäße klettern und alles abschrubben. 🙂

Doch bei den meisten von uns wäre genau das notwendig und ich möchte Dir jetzt 3 Tipps mitgeben, die Du ganz einfach und regelmäßig anwenden kannst.

1. Achte beim Einkauf auf die Qualität der Lebensmittel. Besonders frisches Obst und Gemüse ist zu empfehlen. Um diese Jahreszeit gibt es Obst und Gemüse in Hülle und Fülle und es ist nicht erforderlich irgendwelche Fertigprodukte wie Dosengemüse oder eigefrorene Gemüsemischungen zu kaufen. Diese Vorgehensweise unterstützt Deine Leber  bei ihrer täglichen Arbeit ganz einfach nebenbei

2. Vermeide Getränke mit Kohlensäure und Zucker! Stilles Wasser ist das Beste, was Du Deinem Körper antun kannst. Es versorgt nicht nur Deine Zellen und Organe mit Flüssigkeit sondern hilft bei der Entgiftung. Dieser Fakt trifft nur auf Stilles Wasser zu. Eventuell kannst Du Deinen Körper mit Krautertees unterstützen. Diese unterstützen die Leber und die Nieren, Schadstoffe auszuscheiden.

3. Unterstütze das größte Organ, daß Du hast – die Haut. Sie ist das größte und wichtigste Entgiftungsorgan, dass Du hast. Am effektivsten ist hier Totes Meer Salz. Nutze einfach die Gelegenheiten, wenn Du sowieso mit Wasser zu tun hast und nimm ein Bad, wenn Dir kalt ist oder Du das Gefühlt hast, Du bekommst eine Erkältung. Mach Dir ein Fußbad, wenn Du kalte Füße hast. Und hier ist der ultimative Tipp für den Sommer: Reibe Deinen Körper mit lauwarmem Wasser ein und lasse es auf der Haut verdunsten – das hat einen wunderbar kühlenden Effekt. Setze all dem Wasser für die o.g. Anwendungen etwas Totes Meer Salz zu, löse es im Wasser auf und wende es an.

Ich wünsche Dir eine gute Zeit in Deinem "Haus".

Bleib Gesund
Deine Sabine Güntsche

2 Gedanken zu „3 Tipps für mehr Wohlbefinden

  1. Hey Sabine,
    eine wirklich sehr gut geschriebene Zusammenstellung. Die drei Punkte sind definitiv sehr wichtig und es ist tatsächlich so: Man fühlt sich wesentlich besser und vor allem gesünder.
    Was ich noch für mich entdeckt habe: Tiefgefrorene Beeren. Also Johannisbeeren beispielsweise. Diese enthalten sehr viele und gesunde Vitamine und sind dazu noch sehr günstig.
    Diese machen sich auch in einem Eiweiß Shake übrigens sehr gut ;-).
    Viele Grüße und viel Spaß beim schreiben!
    Toni

    • Hallo Toni,

      vielen Dank für Dein Feedback. Ja Beeren sind klasse. Jetzt ist ja gerade Beerenzeit und die sind alle so lecker und richtig gesund. In Kürze werde ich einen Artikel darüber veröffentlichen.

      Das mit dem Eiweiß habe ich auch probiert. Den gibt es bei mir im Sommer täglich zum Frühstück. Vielleicht möchtest Du Dich in den Newsletter eintragen, dann bekommst Du regelmäßig Informationen, wenn hier was Neues passiert. Du kannst das tun, indem Du Dir den Gratis-Report holst, dann bist Du im Verteiler. Grüße von Sabine

       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.