Zucker in Kinderprodukten

Zucker auf einer WaageIn den letzten Tagen haben wir hier viel über Zucker gesprochen. Eine Zielgruppe habe ich bisher noch gar nicht berücksichtigt, die Kinder. Wider besseren Wissens sind Kinder natürlich leichte Opfer. Zum einen vertrauen sie natürlich auf das Urteil der Eltern und zum anderen schmecken die Sachen ja so schön süß. Viele Produkte, die extra für Kinder hergestellt werden, enthalten Zuckermengen jenseits von Gut und Böse. So stehen hier Produkte wie Müslis, Cerealien, Tees, Joghurts, Fruchsäfte, Kekse und Schokoriegel in den Regalen, die in keiner Weise für diese Zielgruppe geeignet sind, es sei denn, es stünde die Absicht dahinter, die Kinder süchtig zu machen…

Doch zum Glück, gibt es Menschen und Institutionen, die sich dafür einsetzen, daß Produkte mit reduziertem Zuckergehalt angeboten werden oder ganz vom Markt genommen werden. Das ist keine leichte Aufgabe und dennoch – Foodwatch setzt alle Hebel in Bewegung.

Hier habe ich einen interessanten Artikel für Dich gefunden.

Manche werden sich fragen, was so schlimm an dem Zucker ist. Nun, es ist ganz einfach. Im Kindesalter wird unser Geschmack geprägt. Diese Prägung begleitet uns dann den Rest des Lebens. Im Klartext bedeutet das: Essen wir im Kindesalter oft Sachen wie Pommes, Nudeln, Süßigkeiten etc prägt sich das bei uns ein, wir gewöhnen uns daran und da wir diese Sachen von Vertrauenspersonen angeboten bekommen, bewerten wir das mit „Gut“. Was das auslösen kann, sehen wir spätestens dann, wenn sich Übergewicht und frühe Krankheiten einstellen.

Hier ein paar Fakten, die mit hohem Zuckerkonsum in Verbindung stehen:

Zucker schwächt das Immunsystem und macht Dich anfälliger für Infektionen
Zucker liefert Nahrung für Krebszellen und wird mit der Entstehung von verschiedenen Krebserkrankungen in Verbindung gebracht.
Zucker beschleunigt den Alterungsprozeß
Zucker kann Gallensteine verursachen

Abschließend noch ein Tipp für Dich: Lies beim nächsten Einkauf bitte die Zutatenliste der Produkte, die Du für Deine Kinder kaufen möchtest. Auch hier gilt: Weniger ist mehr. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen möchtest, laß derartige Produkte einfach im Regal stehen.

In ein paar Tagen verrate ich Dir, wie Du vorgehen kannst, um zuviel Zuckerkonsum vorzubeugen bzw. ihn zu vermeiden.

Bleib gesund.
Deine Sabine Güntsche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.