Soja oder Süßlupine?

EiweißSeit einigen Jahren nehme ich ein pflanzliches Eiweißpulver zur Nahrungsergänzung. Heute möchte ich die Erfahrungungen, die ich damit gemacht habe, mit Dir teilen. Doch bevor ich näher darauf eingehe, möchte ich Dir einige Fakten an die Hand geben.

Was ist eigentlich Eiweiß?

Eiweiß ist lebensnotwendig und besteht aus Aminosäuren, die unser Körper für sämtliche Stoffwechselvorgänge benötigt. Keine einzige Zelle in Deinem Körper kommt ohne Eiweiß aus. Sogar das Immunsystem funktioniert nur mit Eiweiß optimal. Auch für die Bildung von Hormonen und Enzymen ist Eiweiß unersetzbar. Wir unterscheiden zwischen tierischem Eiweiß in Fleisch, Fisch, Milchprodukten und Eiern und pflanzlichem Eiweiß in Obst, Gemüse, Nüssen und Hülsenfrüchten.

Warum brauchen wir zusätzlich Eiweißpulver ?

Bei all dem Fleisch, das wir essen, könnte man davon ausgehen, daß wir ausreichend mit Eiweiß versorgt sind. Nun, für tierisches Eiweiß mag das vielleicht stimmen, doch das wertvolle Pflanzeneiweiß kommt bei vielen zu kurz. Tierisches Eiweiß hat zudem noch den Nachteil, daß wir jede Menge Fett und andere Stoffe mit verzehren, die im Fleisch enthalten sind. Pflanzliches Eiweiß steht nicht in Verbindung mit Fett  und kann so schnell und vollständig vom Blut aufgenommen werden. Da aber nicht alle Menschen gleich viel Obst und Gemüse essen, nehmen viele nicht genügend pflanzliches Eiweiß zu sich. Aus diesem Grund ist es hilfreich, ein konzentriertes Pflanzeneiweiß in Form einer Nahrungsergänzung zu verwenden. Du kannst damit alle Speisen qualitativ aufwerten und nimmst auf diese Art wesentlich weniger Kohlenhydrate zu Dir, als das bei Obst und Gemüse der Fall wäre.

Woran erkenne ich ein gutes Eiweißpulver?

Ein gutes Eiweißpulver erkennst Du daran, daß es wenig Kohlenhydrate und keine oder wenig tieirische Bestandteile enthält. Außerdem sollte es alle neun essentiellen Aminosäuren enthalten. Wir unterscheiden 21 verschiedene Aminosäuren, von denen 13 in unserem Körper selbst hergestellt bzw. umgebaut werden können. Die restlichen neun sind lebensnotwendig (essentiell) und  sollten regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden.

Soja- oder Süßlupine?

Viele Eiweißpulver auf dem Markt bestehen ausschließlich oder zu einem großen Teil aus Sojaproteinen. Soja an sich ist ein guter Eiweißlieferant. Dennoch rate ich von Sojaprodukten im Allgemeinen und Sojaprotein im Speziellen ab. Warum? Ganz einfach, viele Behauptungen über die gesundheitlichen Vorteile der Sojabohne sind reines Marketing. Hierzulande wird die Sojabohne vorrangig in Form von Sojaöl verwendet. Die Proteine, die nach der Ölextraktion übrig bleiben, wurden an Tiere verfüttert. Leider ist die Menge, die die Tiere fressen können begrenzt, so daß die Industrie diese Nebenprodukte nun an Menschen verkauft. Übertriebener Sojakonsum kann bei Menschen gesundheitliche Schäden hervorrufen.

Ich selbst habe viele Jahre lang Sojaeiweiß benutzt. Aus den vorgenannten Gründen habe ich die Sorte und den Hersteller gewechselt und benutze nun ein Süßlupineneiweißpulver. Inzwischen gibt es auch Hersteller, die mit Bohnenprotein arbeiten. Beide Sorten besitzen eine hohe Wertigkeit, sind rein pflanzlich und leicht verdaulich.

Diese Punkte sprechen für den Verzehr eines Eiweißpulvers

Eiweißpulver (EP) ist vielseitig verwendbar und bereichert Deinen Speiseplan.
Richtig angewendet hält EP länger satt und hält Dich so schlank und fit. Mit EP unterstützt Du Deinen Stoffwechsel, stärkst die Muskeln und Knochen und verbesserst die Hormonbildung und Dein Immunsystem. Es sorgt für eine faltenfreie Haut und kann den Blutdruck senken. Außerdem fördert EP den gesunden Schlaf und Du fühlst Dich wach und energiegeladen.

Mein Fazit

Nachdem ich mir vor einigen Jahren den Fuß verstaucht hatte, konnte ich wochenlang nicht richtig laufen und hatte große Schmerzen im Fuß. Nachdem ich von einer Bekannten den Tip bekam, wieder etwas mehr Eiweißpulver zu verwenden, dauerte es noch ganze 2 Tage und ich konnte wieder fließende Bewegungen mit dem Fuß ausführen. Auch in verschiedenen anderen Situationen wie z. B. Erkältungskrankheiten hat mir das zusätzliche Eiweiß sehr gute Dienste geleistet. Ich benutze es täglich und fühle mich gut damit.

Vielleicht probierst Du es mal selbst und bildest Dir Deine eigene Meinung. Falls Du noch Fragen hast, kannst Du mir gern eine Mail schreiben: blog@entgiftungscoach.com

Bleib gesund.
Deine Sabine Güntsche

Ein Gedanke zu “Soja oder Süßlupine?

  1. Pingback: Soja oder Süßlupine? | CookingPlanet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.