So aktivierst Du Dein Kühlsystem

Wasserglas3Wenn Du im Sommer auf der Autobahn unterwegs bist, sind Dir sicher schon häufiger Autos begegnet, die mit offener Motorhaube qualmend auf dem Seitenstreifen standen ?! Sehr häufig ist das zu beobachten, wenn man im Stau steht weil dann die Kühlung vom Fahrtwind wegfällt. Autos haben ein geschlossenes Kühlsystem, in dem bei Überdruck nichts entweichen kann. Deshalb löst sich unter dem hohen Druck der Deckel vom Kühler und der heiße Dampf entweicht…

Ganz ähnlich ist es in unserem Körper bei hohen Außentemperaturen. Der einzige Unterschied zum Auto besteht darin, daß wir keinen „geschlossenen Kühlkreislauf“ haben und ständig Kühlwasser nachfüllen müssen. Das geht am besten mit stillem Wasser oder leichten Saftschorlen, dabei mischst Du einen Teil Saft mit drei Teilen Wasser. Selbstgemachte Saftschorle ist das beste, hier kannst Du das Mischungsverhältnis an Deinen Geschmack anpassen.  Nimm dazu einen guten Fruchtsaft mit wenig zugesetztem Zucker oder noch besser selbst gebrühten und gekühlten Tee. Du kannst ihn in dem gleichen Verhältnis mischen und kannst mit Stevia oder Kokoszucker süßen. Außerdem ist es hilfreich, wassereiches Obst  wie beispielsweise Wassermelone zu essen. Das hat den Vorteil, daß auch Mineralstoffe, die durch das Schwitzen verstärkt über die Haut ausgeschieden werden, wieder aufgefüllt werden.

Bei hohen Außentemperaturen sollten die Getränke leicht kühl aber auf keinen Fall eisgekühlt sein. Du solltest mindestens 3 Liter besser 3 1/2 Liter trinken. Menschen, die generell zu wenig Wasser trinken, stoßen jetzt sehr schnell an ihre Grenzen. Nicht selten leiden Sie unter Kopfschmerzen und Schwindelgefühlen bis hin zu Kreislaufausfällen.

Auch beim Essen gibt es einiges zu beachten. Generell haben wir bei hohen Temperaturen weniger Hunger, da der Stoffwechsel langsamer arbeitet als sonst. Wenn Du Hunger hast, ist es ratsam, mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt zu essen. Nimm leichte Salate, kalte Suppen oder mageres Hühnerfleisch auf Deinen Speiseplan. Auch gegrillter Fisch ist eine gute Alternative. Vermeide fettige und schwere Speisen wie Bratwurst und Pommes mit Mayo. Deine Verdauung verbraucht viel zu viel Energie als daß Du Dich dann noch wohlfühlen würdest. Außerdem ist es ratsam, zuckereiche Lebensmittel zu reduzieren. Meistens enthalten Süßigkeiten isolierten Zucker, der sich ungünstig auf Deinen sowieso schon strapazierten Mineralstoffhaushalt auswirkt.

Genieße den Sommer und bleib gesund.
Deine Sabine Güntsche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.