„Es geht mir jetzt besser“

LeseeckeImmer, wenn mir Kunden über ihre Beschwerden berichten, sage ich ihnen, daß sie weniger Fleisch essen sollten. Dann verschwinden viele Dinge von selbst. Die meisten kommen dann mit der Gegenfrage auf mich zu, wie sie denn dem Nährstoffmangel begegnen sollen, der ja automatisch entsteht, wenn man kein Fleisch mehr ißt…

Ich versuche dann immer, den Personen zu erklären, daß sie genügend Eiweiß aus pflanzlicher Nahrung zu sich nehmen sollen. Dafür eignen sich unmittelbar Sprossen und Hülsenfrüchte oder auch pflanzliches Eiweißpulver aus Lupinen oder Hanf. Letzteres schmeckt ganz lecker in Quark oder Joghurt. Dafür einfach einen Naturquark oder -joghurt mit etwas Vanillepulver und ein bis zwei Tropfen Steviafluid verrühren, Lupinen- oder Hanfeiweißpulver dazugeben und kleingeschnittenes Obst der Saison unterheben. Das gibt ein sehr leckeres Frühstück. Das Eiweißpulver gibt es auch mit Vanillegeschmack. Wenn Du es knusprig magst, nimm noch ein paar Amaranth- oder Braunhirseflakes dazu und fertig ist das leckerste und gesündeste Frühstück der Welt…

Gestern kam eine Kundin zu mir und hat mir ganz beiläufig erzählt, daß sie jetzt seit einigen Wochen kein rotes Fleisch mehr ißt, nur ab und zu etwas Hühnchen. Auf meine Frage, was sich seit dem verändert hat, sagte sie: „Es geht mir jetzt besser“

Sie war schon öfter mal bei mir und hatte immer mit Migräne und Blasenentzündungen zu tun. Immer wieder mußte sie Antibiotika einnehmen und das Gesamtbefinden war nicht so gut. Gestern schien sie wirklich erleichtert zu sein und sie fühlte sich auch fitter als sonst. Ihre einzige Sorge waren ihre Fingernägel, die irgendwie weicher sind als früher.

Auch hier läßt sich mit frischer Kresse, Linsen und Sonnenblumenkernen Abhilfe schaffen. Diese Lebensmittel liefern nicht nur Vitamine und Mineralstoffe sondern auch gesundes pflanzliches Eiweiß.

Zum Thema Nährstoffmangel kannst Du hier meinen letzten Artikel lesen.

Bleib gesund.
Deine Sabine Güntsche

 

Mandelmus selbermachen – ein Versuch

MandelmusHast Du mal Mandelmus als Brotaufstrich anstatt Marmelade oder Honig probiert? Hhmmmm….. das ist köstlich. Ich kannte bisher nur Erdnussbutter. Die ist zwar auch lecker aber sie wird aus gerösteten Nüssen gemacht und enthält Zucker und Palmfett, was die ganze Sache fett und schwer macht. Außerdem wird so gestreckt und das Endprodukt damit billiger.

Nein, ich meine Nußmus aus natürlichen Nüssen (Mandeln) ohne jegliche Zusätze. Glaub mir, wenn Du es einmal probiert hast, möchtest Du die anderen billigen Sorten nicht mehr essen. Mandelmus oder anderes Nußmus kannst Du auch für Smoothies verwenden, das gibt einen herrlich weichen und cremigen Geschmack. Ich geben einen Teelöffel davon in meinen Frühstücksbrei und bekomme damit diesen leckeren weichen Mandelgeschmack in mein Frühstück.

Mandeln sind nicht nur lecker sondern auch gesund. Sie haben gesundes Eiweiß und enthalten wichtige Minineralstoffe wie zum Beispiel Calcium und Magnesium. Außerdem sind sie reich an ungeseättigten Fettsäuren und gehören zu den basischen Lebensmitteln.

Mandelmus bekommst Du im Bioladen, allerdings ist es nicht ganz preisgünstig. Es gibt Nußmus aus gemischten Nüssen, das schmeckt hervorragend und ist eher moderat im Preis. Auch braunes Mandelmus ist für kleines Geld zu haben. Doch die Krönung ist das weiche und zarte weiße Mandelmus. Auf der Rohkostmesse in Berlin habe ich zum ersten Mal Mandelmus gesehen. Dort wurde es als Basis für eine vegane Mayonnaise verwendet. Als ich dann gesehen habe, daß für ein gutes Mandelmus Preise bis zu 32 Euro pro Kilo veranschlagt werden, war meine Begeisterung zunächst gedämpft. Ich habe nach einem intensiven Preisvergleich eine Sorte für 27 Euro pro Kilo gefunden und gekauft. Ich wollte wissen, ob das wirklich seinen Preis wert ist…

… und tatsächlich, Mandelmus ist so lecker und Du kannst es für viele Sachen verwenden. Du kannst auch Brotaufstriche auf der Basis von Mandelmus herstellen, süß oder herzhaft, ganz wie Du es magst.

Heute habe ich immer ein Glas Mandelmus im Schrank, weil ich herausgefunden habe, daß man diese wunderbare weiche Creme auch selbst herstellen kann. Du brauchst dafür eine gute Küchenmaschine und blanchierte Mandeln. Selbst wenn Du Bio-Mandeln kaufst, liegt der Preis für 200 g weißes Mandelmus bei ca. 4,00. Da sind dann auch die Stromkosten bereits enthalten.

Jetzt kennst Du die Details zum Mandelmus und vielleicht verwendest Du zukünftig auch mal einen gesunden Ersatz für handelsübliche Nuss-Nougat-Creme. Übrigens, diese kann man auch mit wenig Aufwand selbst herstellen. Im Internet gibt es viele Videos zum Thema.

Bleib gesund.
Deine Sabine Güntsche

Das Zuckerexperiment – Rückblick auf die erste Woche

newsEine Woche ohne Zucker liegt hinter uns. Jeder konnte die ersten Erfahrungen machen, wie es ist, wenn man jeglichen zugesetzten Zucker wegläßt. Es ist gar nicht so einfach, diese Lebensmittel zu identifizieren, denn die meisten enthalten extra Zucker. Am Montag wollte ich mir meinen Lieblingssmoothie holen und habe zum Glück vorher nochmal auf das Schild mit den Zutaten geschaut. Er wird mit gefrorenem Erdbeerjoghurt gemacht. Ich frage mich jetzt, warum man mitten in der Erdbeerzeit keine gefrorenen Erdbeeren hineingeben kann und einen gefrorenen Naturjoghurt. Die Antwort von der Verkäuferin auf diese Frage war, der Smoothie wird das ganze Jahr angeboten und muß immer die gleichen Zutaten enthalten. Komisch, in jedem Supermarkt kann man das ganze Jahr gefrorene Erdbeeren kaufen…

Am Dienstag wollte ich Nudeln mit Tomatensoße machen und verwende normalerweise Pizzatomaten dafür, weil die gut zu pürieren sind. Pizzatomaten enthalten aber auch Zucker. Ich wollte es ganau wissen und habe alle Dosen von allen Marken in die Handgenommen und die Zutatenliste studiert. Zum Glück gibt es eine Sorte die ohne Zucker ist, sonst hätte es keine Tomatensoße gegeben.

Am Mittwoch wollte ich dann bei Nordsee Fischnuggets mit Remoulade essen und habe gerade noch rechtzeitig gemerkt, daß die Soße auch Zucker enthält. Ich habe dann nur die Nuggets genommen, ohne Soße, was bei dem Verkäufer wahrscheinlich einige Fragen aufgeworfen hat. Jedenfalls hat er etwas seltsam ausgesehen.

Bis auf die Kopfschmerzen am Donnerstag gab es dann keine besonderen Vorkommnisse mehr. Achso ja, für meinen Mann habe ich fürs Büro das ganze Essen selbst gemacht. Sonst gab es auch mal Kartoffel- oder Nudelsalat aus dem Supermarkt, der natürlich reichlich Zucker enthält. Diese Woche gab es nur Salate aus der eigenen Küche.

Am Wochenende kam dann eine ganz dicke Herausforderung. Wir waren zu Besuch bei meiner Familie. Meine Mutter achtet zwar auch auf vieles und kocht alles frisch, aber um den Kuchen und den Pudding zum Nachtisch kommt man bei ihr nicht herum. Als ich ihr mitteilte, daß wir im Moment keinen Zucker essen, hat sie nur verständnislos den Kopf geschüttelt. Dennoch haben wir die erste Woche gut überstanden, mit einigen kleinen Ausrutschern.

Mein Fazit: Es ist nicht so schwierig, die Zuckerfallen zu erkennen, viel schwieriger ist es, Alternativen zu finden. Ich denke, bereits nach einer Woche sind wir alle viel aufmerksamer, was den Zucker angeht. Meine größte Befürchtung war, daß ich an der Schublade mit den Süßgkeiten nicht vorbeigehen kann. Es ist mir gelungen, nicht ein einziges Stück zu nehmen, was besonders in langweiligen Situationen eine Herausforderung ist.

Also, falls Du auch eine Herausforderung mit Zucker hast, schreib mir eine Mail an blog@entgiftungscoach.com. Ich werde Dich dann über die Details informieren. Es ist jederzeit möglich, einzusteigen.

Bleib gesund
Deine Sabine Güntsche

Erdbeerhunger unterstützt die Entgiftung

erdbeereErdbeeren sind nicht nur lecker sondern auch sehr gesund. Botanisch gesehen ist sie jedoch ein Rosengewächs, das bereits in der Steinzeit eine wesentliche Rolle in der menschlichen Ernährung gespielt hat. Die eigentliche Frucht ist nicht die Erdbeere selbst, sondern die kleinen gelben Samen auf der Oberfläche. Die heute bekannte Gartenerdbeere entwickelte sich erst durch die Einführung amerikanischer Sorten im 18. Jahrhundert.

Am gesündesten sind Erdbeeren, wenn sie reif geerntet wurden und roh verzehrt werden. Die Erdbeere sollte beim Kauf fest sein und eine leuchtend rote Farbe haben. Nur in diesem Zustand stehen die wertvollen Inhaltsstoffe uneingeschränkt zur Verfügung. Abgesehen davon enthalten die leckeren Früchtchen gerade mal 32 kcal und 5,5 g Kohlenhydrate und sind damit kalorienarmes Naschwerk. Das gilt natürlich nur, wenn Du sie ohne Zucker und Schlagsahne verzehrst.

Was macht die Erdbeere zur Nährstoffbombe?

Neben Kalzium, Magnesium und B-Vitaminen enthält die Frucht viele wichtige Nährstoffe. Ich werde in den folgenden Zeilen die wichtigsten aufzählen und die Vorteile für Deine Weiterlesen